Direkt zum Inhalt

Die externe Fachstelle für Schulbeurteilung (FSB) gibt der Schule Oberrieden erfreuliche Noten

Die Schule Oberrieden wurde zwischen September und Dezember 2022 von der Fachstelle für Schulbeurteilung (FSB) evaluiert. Die FSB beurteilt im Auftrag des Gesetzgebers und des Bildungsrats im Abstand von vier bis fünf Jahren alle Volksschulen im Kanton Zürich, mit dem Ziel, der Schule eine unabhängige fachliche Aussensicht auf die Qualität ihrer Bildungsarbeit zu bieten. Aufgrund dieser Gesamtbeurteilung gibt die FSB Impulse für gezielte Massnahmen zur Weiterentwicklung der Schulqualität.

Insgesamt hat unsere Schule erfreulich gute Rückmeldungen bekommen. Insbesondere wurden der Zusammenhalt der Schulgemeinschaft, das förderliche Lernklima, die bedarfsgerechte und sorgfältig gestaltete individuelle Förderung und die gut verankerte Entwicklung der Digitalisierung im Unterricht hervorgehoben. Auch wurde die engagierte Zusammenarbeit im Schulteam, die wertschätzende Personalführung der Schulleitung und die Zusammenarbeit mit den Eltern gewürdigt.

Beurteilungspraxis stufenübergreifend weiterentwickeln

Im Zusammenhang mit der Beurteilungspraxis erkennt die FSB, dass wir an der Schule Oberrieden verschiedene Screenings und Testsysteme förderorientiert einsetzen und dass sich die Lehrpersonen bei der Kompetenzbeurteilung an zum Voraus festgelegten Kriterien orientieren. Um die Beurteilungspraxis klassen- und stufenübergreifend noch besser vergleichbar zu machen, empfiehlt uns das Evaluationsteam, dass wir uns im gesamten Schulteam mit grundlegenden Aspekten der Beurteilung und deren Wirkung auf die Lernmotivation der Schülerinnen und Schüler auseinandersetzen und die Beurteilungspraxis über alle Schulstufen hinweg besser abstimmen. Im abschliessenden Impulsworkshop haben wir uns vertieft und zielorientiert mit der Frage auseinandergesetzt, wie wir die kompetenzorientierte Beurteilung stufenübergreifend sichern können und wie wir das Lernen besser sichtbar machen können. Diese und andere vom FSB vorgeschlagenen Entwicklungsschritte werden ins neue Schulprogramm einfliessen, welches zusammen mit dem gesamten Schulteam am gemeinsamen Weiterbildungstag erarbeitet wird.

Wir freuen uns sehr über die konstruktiven und überwiegend positiven Rückmeldungen der FSB. Eine externe Schulbeurteilung wie diese ist ein komplexer, intensiver Prozess, der von allen Beteiligten viel abverlangt. Ich möchte mich an dieser Stelle insbesondere bei den Schulleitenden Sarah Schaufelberger Knecht, Daniel Heim und Simone Ortner Rosales, bei allen Lehrpersonen, der Schulverwaltung und allen am Schulwesen beteiligten Personen, inklusive allen Eltern, für den Einsatz und die Mitarbeit an dieser externen Schulbeurteilung bedanken.

Die Schule Oberrieden ist nie fertig gebaut, sie entwickelt sich stetig weiter. Wir sind auf einem guten Weg und ich freue mich, mit allen Beteiligten diesen Weg weiterzugehen.

Janek Lobmaier, Schulpflegepräsident, Gemeinderat Ressortvorsteher Bildung